E3 2017: A Way Out, Anthem, Metro Exodus, Star Wars: Battlefront II, Days Gone & Mario Odyssey

Die E3 2017 hat eine ganze Reihe an sehenswerten Trailern und Gameplay-Videos hervorgebracht.

A Way Out

Zum Beispiel den zu A Way Out. Das Besondere daran: Es soll ein reines Koop-Spiel werden. A Way Out funktioniert nicht, wenn wir es allein spielen wollen und geht auch nicht mit Leuten im Internet, die wir nicht kennen. Neben vielen Splitscreen-Szenen soll es auch haufenweise Situationen geben, in denen wir gemeinsam Entscheidungen treffen und uns auf eine bestimmte Vorgehensweise einigen müssen. Klingt super interessant, sieht gut aus und hat obendrein einen großartigen Sound.

 

Star Wars: Battlefront II

Atmosphärisch und grafisch ein echter Leckerbissen: Star Wars Battlefront II. Wenn die Spiele so aussehen, kann ich auf die Filme eigentlich verzichten.

 

Metro Exodus

Bumm: Ein neuer Metro-Teil kommt, und der bietet sehr viel mehr als seine Vorgänger. Wie es aussieht, werden wir deutlich mehr Zeit an der Oberfläche verbringen, es soll größere, freiere Areale geben und wir dürfen sogar mit der postapokalyptischen Eisenbahn (Hallo, Snowpiercer!) fahren. Schon die Vorgängerspiele haben unfassbar hübsch ausgesehen und auch Metro Exodus enttäuscht in dieser Hinsicht wohl nicht – der Trailer ist zumindest schon mal ein Augenschmaus.

Ich muss endlich mal die beiden anderen Teile fertig spielen und kann sowieso allen hier nur die Bücher von Dmitry Glukhovsky ans Herz legen: Definitiv Metro 2033 und Metro 2034. Es gibt mittlerweile wohl auch haufenweise Fanfiction, die offiziell sozusagen als Extended Universe verkauft wird, die sollen allerdings nicht so gut sein. Einen dritten offiziellen Teil namens Metro 2035 gibt es auch schon, den kenne ich aber noch nicht.

 

Anthem

Anthem sieht fast schon zu gut aus, um wahr zu sein. Darum traue ich dem Braten auch nicht so recht. Auf den latent an Destiny erinnernden Spieltstil mit Shared World und zufälligem Waffen-Looten und so habe ich eigentlich keine große Lust, aber in dieser hübschen Welt würde ich mich ja schon extrem gerne herumtreiben. Vor allem, wenn das dann im fertigen Spiel wirklich so aussieht und man tatsächlich komplett frei in der offenen Welt rumdüsen kann.

 

Days Gone

Days Gone erscheint leider nur für die PS4, bietet aber anscheinend so ungefähr das perfekte sowie komplette The Walking Dead-Programm und -Feeling. Nur halt zum Selberspielen – mit riesigen Zombie-Bären, schnellen Zombie-Horden, fiesen Menschen, ziemlich heftiger Gewalt und Motorradfahren. Yeah!

 

Da war selbstverständlich noch viel mehr, aber ich würde mal sagen, dass mich die Sachen hier am meisten beeindruckt haben. Ah, und Nintendo so:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.