Zurück aus dem Sperrgebiet Wilde Möhre

Für ein paar Tage die Zivilisation verlassen kann sehr erhol- und heilsam sein. Aber auch verdammt anstrengend. Obendrein war es deshalb so still um crossmediagonzo, falls sich jemand gewundert haben sollte. Jetzt bin ich aber aus dem Sperrgebiet zurück, back am Blog und sogar wieder halbwegs fit. Mitgebracht habe ich unter anderem diesen Knaller, zu dem wir in bester Hippie-Manier halbnackt bei gleichzeitigem Sonnenschein und Regen unter freiem Himmel getanzt haben:

Ja, ich mag auch Techno. Unter anderem dank diesem Herrn hier, einem meiner besten Freunde, der selber auch sehr dicke Bretter baut. Davon könnt Ihr Euch unterhalb dieser Zeilen überzeugen. Laigonen Kanonens „Salty Frog“:

und „Golgaton“:

Außerdem lief auf der Wilden Möhre natürlich noch viel mehr ganz großartige Musik. Neben dem DJ Koze-Remix zu „Bad Kingdom“ von Moderat auch beispielsweise Baal mit Jericho:

Oder, ganz skurril und mir bis dato völlig unbekannt: Bo Marley mit „Mofa fahren“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.