Activision Blizzard steht immer stärker in der Kritik, vor allem CEO Bobby Kotick. ©Activision Blizzard

Activision Blizzard: Kritik von Sony & Microsoft, Arbeiter*innen und Shareholder fordern Rücktritt des CEOs

Bei Activision Blizzard ist die Kacke am Dampfen. Der CEO Bobby Kotick hat zwar lange das Gegenteil behauptet, wusste aber wohl schon seit Jahren von den desaströsen Arbeitsbedingungen und sexuellen Übergriffen. Er hat aber anscheinend nichts dagegen unternommen, sondern im Gegenteil die offenbar Verantwortlichen gedeckt und nichts dazu beigetragen, die systemische Problematik anzugehen.

Jetzt hagelt es Kritik von PlayStation-Chef Jim Ryan, Xbox-Chef Phil Spencer, Fans, Arbeiter*innen und sogar den Shareholdern. Die Forderungen nach einem Rücktritt des Activision Blizzard-CEOs werden immer lauter und auch andere Vorstandsmitglieder sollen ihre Posten räumen. Bleibt nur zu hoffen, dass das wirklich endlich passiert, sich dort grundlegend etwas ändert und die Bestrebungen der Arbeiter*innen, eine Gewerkschaft bei Activision Blizzard zu etablieren, erfolgreich sind.

TOEM-Test

TOEM für die Nintendo Switch: Mein erster richtiger GamePro-Test

Ich durfte einen TOEM-Test zur Nintendo Switch-Version schreiben. Obwohl ich schon über sieben Jahre lang für GamePro und vorher Gamespilot.de schreibe, habe ich noch nie einen „richtigen“ Test dort veröffentlicht. Auf Hiphop.de schon (Tony Hawks 1+2-Remake, RDR 2 auf PC), aber das ist was anderes. Ich habe auch schon mal über die GamePro einen Preview-Code bekommen (Hyrule Warriors: Zeit der Verheerung) und was dazu geschrieben, aber auch das ist was anderes. Wie dem auch sei, der Vollständigkeit halber jetzt auch hier:

TOEM im Test: Ein Wohlfühl-Geheimtipp für Pokémon Snap-Fans

Y: The Last Man

Y: The Last Man – Geschlechter-Binarität, trans Menschen und mehr auf Disney+

Noch vor dem Streaming-Start von Y: The Last Man auf Disney+ wurde ich gebeten, für PlayCentral.de einen recht ausführlichen Artikel zur Serie zu schreiben. Darin geht es vor allem um den Umgang mit der zugrunde liegenden Prämisse, dem vermeintlich biologischen Geschlecht, der nicht vorhandenen Binarität, trans Personen und viel mehr. Das Ganze ist letzten Endes ein ziemliches Erklärstück geworden. Der Vollständigkeit halber jetzt auch nochmal hier:

Madeline aus Celeste, Jesse Faden aus Control und Kim Kitsuragi aus Disco Elysium gehören zu meinen absoluten Lieblings-Held*innen.

Celeste, Control & Disco Elysium: Held*innen-Themenwochen auf GamePro

Eigentlich wollte ich nur was zu meinen Lieblings-Videospiel-Held*innen für die GamePro-Themenwochen schreiben und dann sind daraus irgendwie 3 sehr emotionale, persönliche Texte geworden:

Vor allem bei Control gilt: Bitte die unsägliche deutschsprachige Synchro im eingebetteten Trailer ignorieren. Stattdessen empfehle ich diesen grandiosen Trailer auf Englisch zur Ultimate Edition:

Den Trailer zum ersten DLC mag ich aber auch extrem gern. Allein schon wegen des wilden Songs „24“ von Not Waving:

Chetumal, Mexiko

Aufträge gesucht!

UPDATE: Hat sich erledigt. 🙂

Kurz und knapp: Ich suche nach Aufträgen für Texte. Am liebsten und besten schreibe ich über Videospiele, Politik und alles, was dazu gehört – gerne auch in Kombination. Musik, Filme, Bücher und Serien interessieren mich ebenfalls seit jeher. Ansonsten wäre ich auch noch für Lektorat oder Korrekturen aller Art zu haben.

Inhaltlich will ich mich nicht für unkritischen Kram verkaufen, sondern im Idealfall die Welt verbessern, aufklären, Missstände anprangern oder sinnvolle Initiativen unterstützen. Mir liegen Antirassismus, Antifaschismus, Feminismus, Natur- sowie Klimaschutz und ein wertschätzender, rücksichtsvoller Umgang am Herzen. Wholesome Wohlfühl-Eskapismus und Ablenkung sind auch mit mir zu machen.

Arbeitsproben findet ihr hier (Gamepro), hier (Hiphop.de) und hier (moviepilot).

Meldet euch!

19. Februar - Hanau Erinnern heißt verändern.

Hanau ist überall

Heute jährt sich der rassistische Terroranschlag von Hanau.

Seht euch die Doku Hanau – Eine Nacht und ihre Folgen in der ARD-Mediathek an, unterstützt die Petition zur Einrichtung eines Fonds.

Ferhat Unvar

Gökhan Gültekin

Hamza Kurtović

Said Nesar Hashemi

Mercedes Kierpacz

Sedat Gürbüz

Kaloyan Velkov

Vili Viorel Păun

Fatih Saraçoğlu

Seitdem hat sich leider so gut wie nichts verbessert. Ich kann mich den Forderungen der Angehörigen nur anschließen.

#blacklivesmatter #defundthepolice

Black Lives Matter

Update:

Warum es keinen Rassismus gegen Weiße geben kann

Racial Profiling-Studie: Horst Seehofer schadet mit der Absage allen

Stuttgart, Polizeigewalt & Rassismus: Was Seehofer macht, ist ein Angriff auf Meinungs- & Pressefreiheit

Viele Rapper enttäuschen: Wieso es nicht reicht, nicht rassistisch zu sein

Wieso #alllivesmatter nicht hilft, sondern kontraproduktiv ist

Auch in Deutschland tötet die Polizei immer wieder Unschuldige

(Foto: Mike Shaheen (Farbe geändert/zugeschnitten) (CC BY 2.0) https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en)

Wir dürfen nach rassistischen Terroranschlägen wie denen in Halle oder Hanau nicht einfach so weitermachen und zur normalen Tagesordnung übergehen.

Spätestens jetzt nach Hanau müssen alle aktiv werden

Ich habe anlässlich der ganzen Nazi-Terror-Scheiße in Hanau, Halle und so weiter einen Artikel für Hiphop.de geschrieben, der mir ziemlich am Herzen liegt:

Nach Hanau: Spätestens jetzt müssen alle aktiv werden – auch Rapper

Deutschland blickt schon wieder in den Abgrund: Keine 100 Jahre nach der Shoa bewegen wir uns erneut auf ähnliche Zustände zu. Rechte Politiker geben den Ton an und die große Mehrheit nimmt das einfach so schweigend hin. Seit Jahren terrorisieren Nazis die Bevölkerung, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

Out of Order

Falls sich doch nochmal jemand hierher verirren sollte: Wie unschwer zu erkennen ist, passiert hier nicht mehr allzu viel aka gar nichts.

Das liegt vor allem an der lästigen Notwendigkeit des Broterwerbs. Es bringt mir schlicht nichts, hier irgendwelche Liebhaber-Beiträge zu veröffentlichen, die keiner liest und die niemanden interessieren.

Stattdessen konzentriere ich mich notgedrungen auf die Dinge, mit denen ich auch Geld verdiene – im Moment sind das vor allem meine Texte als freier Autor für Gamepro.de und Hiphop.de. Glücklicherweise befinde ich mich in der extrem priviligierten Position, dass mir das meistens Spaß macht.

Hier auch noch Musikvideos zu posten, habe ich relativ schnell aufgegeben. Aber auch meine politischen Ambitionen und die ganze Weltverbesserei versuche ich mittlerweile einfach dort einfließen zu lassen, wo sie auch ein paar Leute lesen können.

Lange Rede, kurzer Sinn: Meine Zeit ist begrenzt (#selfcare!) und diese Webseite hier liegt vorerst weiterhin auf Eis.

Trotzdem soll das Ganze zumindest noch als eine Art Übersicht über mein Schaffen dienen: Oben findet ihr bei den einzelnen Seiten ein paar meiner Artikel. Hier geht es zu denen für die Gamepro, hier zu denen auf Hiphop.de. Für moviepilot.de habe ich letztens auch mal wieder was geschrieben.

Vielleicht poste ich irgendwann auch mal wieder ein paar Urlaubs-Fotos.