Der beliebteste und sympathischste Rapper ohne richtiges Album erlebt Abenteuer sondergleichen, aktuell in Neuseeland. Da werden auf Segelyachten athletisch waghalsige Stunts gemacht, wie immer feinste Gaumenschmeichler (“You see this? That means incredible.”) zubereitet und generell hat man anscheinend großen Spaß. “Don’t forget to bring the guns!”

In heimischen Gefilden richtet Karate Andi ein deutlich kostengünstigeres “Breakdancebattle” aus: 60 Cent Pilsator Pils und 5 Euro-Pepp. Wohl kaum ein anderer deutscher Rapper bildet in seinen Texten die vielzitierte wasted german youth detailgetreuer und ehrlicher ab. Einer meiner Lieblingssongs des Albums!

Zusätzlich hat Dexter “Keine Angst” von Chefket generalüberholt und einen sehr angenehmen Remix fabriziert.

Währenddessen lässt man abseits des Raps ein ganz anderes Monster von der Leine: der erste längere Trailer zum kommenden Godzilla-Remake erfüllt mich mit Vorfreude. Wehe dem, der diesen Film im Kino verpasst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.